Europa

Die Europäische Integration zu erklären und mit ihren Institutionen zusammenzuarbeiten ist eines meiner Kernanliegen.

Deutschland als große Exportnation kann seinen hohen technologischen Standard nur in einem stabilen, friedlichen Umfeld erhalten und weiterentwickeln. Freier Marktzugang und gleichzeitig eine enge institutionelle, wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Verflechtung mit unseren europäischen Partnern sind Garanten unseres Wohlstandes und einer guten Nachbarschaft zum gegenseitigen Vorteil.

Durch Koordinierung und Bündelung ihrer Politiken können die Staaten der EU ihre Interessen in der Welt besser zur Geltung bringen und zu mehr Ausgewogenheit im Verhältnis der Staaten untereinander beitragen. Die Geschichte verlangt von Deutschland, im Prozess der Europäischen Integration besondere Verantwortung zu übernehmen.

Europa zu einen ist ein kompliziertes und ehrgeiziges Unternehmen. Die Verfahren und Entscheidungsgänge innerhalb der EU können nicht einfach sein, denn es geht darum, ganz unterschiedliche Interessen, Verwaltungsverfahren, Mentalitäten und Verfassungstraditionen unter ein gemeinsames Dach zu bringen. Trotzdem ist für unsere Wirtschaft entscheidend, diesen komplexen Prozess zu verstehen. Nur wer sich die Mühe macht, die neuen Entwicklungen nachzuvollziehen und fördernd zu begleiten, wird letztlich deren Vorteile erkennen und nutzen können.